Magisches Viereck und Sechseck der makrooekonomischen wirtschaftspolitischen Ziele einer Volkswirtschaft

Jeder Volkswirtschaft gemäß seiner Wirtschaftsordnung verfolgt eine Reihe von quantitativen und qualitativen wirtschaftspolitischen Zielen, um das soziale Gemeinwohl sowie die wirtschaftliche Wohlfahrt einer Volkswirtschaft zu maximieren. Die quantitativen wirtschaftspolitischen Ziele werden unter das magische Viereck zusammengefasst, während die qualitativen Ziele das magische Viereck um zwei weitere Ziele erweitern, um ein magisches Sechseck zu formen.

“Was ist daran magisch aus der Sicht von Ökonomen? Es sind vermutlich die resultierenden Zielharmonien und Zielkonflikte zwischen den einzelnen makroökonomischen wirtschaftspolitischen Zielen.”

Hypothese zu Überprüfung

Das magische Viereck

Das magische Viereck besteht aus vier makroökonomischen wirtschaftspolitischen Zielen: stetiges Wirtschaftswachstum, hohes Beschäftigungsniveau, stabiles Preisniveau und stetiges Außenhandelsgleichgewicht.

Magisches Sechseck Evansonslabs Consulting & Coaching (c) 2020

Ziel 1: Stetiges Wirtschaftswachstum

Stetiges Wirtschaftswachstum bedeutet eine Volkswirtschaft mit stets stabiler und positiver realer Wachstumsrate des Bruttoinlandsprodukts (BIP)

Ziel 2: Hohes Beschäftigungsniveau und geringe Arbeitslosigkeit

Hohes Beschäftstigungsniveau fördert auch eine geringe Arbeitslosigkeit.

2.1: Änderung der Steuerpolitik in Deutschland im Jahr 2020 und Einfluss auf Beschäftigungsnuveau

Änderungen in der Wirtschaftspolitik des Staates können sich auf das Beschäftigungsniveau und die Arbeitslosenquote auswirken. Bespielweise können folgenden Änderungen unter bestimmten Bedingungen zur Veränderungen führen. Im Jahr 2020 werden die Betriebs-Rentenbezieher von den Krankenversicherungsbeiträge entlastet (Anstieg des Freibetrags für Versorgungsbezüge um 4,50 €), alle Steuerzahler von der Einkommensteuer entlastet (Anstieg des Grundfreibetrags um 400,00 € pro Jahr), alle Dienstreisende unter bestimmten Bedingungen von der Einkommensteuer entlastet (Anstieg der Verpflegungspauschale um 4,00 € pro Tag für Dienstreisen) und die Beschäftigten erhalten einen Mindestlohnerhöhung von 0,16 € pro Arbeitsstunde (Anstieg des Mindestlohns von 9,19 €/h auf 9,35 €/h)

2.2: Ziele der Wirtschaftspolitischen Maßnahmen auf der Beschäftigung

Die wirtschaftspolitischen Maßnahmen des Fiskalstaates zielen darauf ab, das verfügbare Einkommen der privaten Haushalten zu erhöhen und möglicherweise den inländischen privaten Konsum der Haushalten zu erhöhen. Unter Fiskalstaat ist der Staat zu verstehen, der für die Ausgaben- und Einnahmenpolitik des gesamten Staatswesens verantwortlich ist. Durch die Steuerentlastungen verzichtet der Staat auf potenziellen Steuereinnahmen, aber stärkt gleichzeitig den inländischen Privatkonsum der privaten Haushalten und möglicherweise indirekt die Investitionstätigkeit der Unternehmen. Vorsichtig bewertet und unter sonst gleichen Bedingungen (ceteris paribus), sollte der Anstieg von Privatkonsum zur Erhöhung des Bruttoinlandsprodukts (Siehe Ziel 1) und Beschäftigungsniveau führen.

Ziel 3: Stabiles Preisniveau und geringe Inflationsrate

Stabiles Preisniveau erfordert auch eine geringe Inflationsrate.

Ziel 4: Stetiges Außenhandelsgleichgewicht und Leistungsbilanzüberschuss

Stetiges Außenhandelsgleichgewicht entsteht idealerweise dadurch, dass die Leistungsbilanz weder einen Überschuss noch ein Defizit aufweist.

Das magische Sechseck

Das magische Sechseck entsteht dadurch, dass das magische Viereck um zwei qualitative makroökonomische wirtschaftspolitische Ziele erweitert wird: gerechte Verteilung von Wohlstand, Einkommen, Vermögen und Ressourcen sowie den nachhaltigen Umgang mit Umweltressourcen.

Ziel 5: Gerechtigkeitsprinzip bei der Verteilung von Wohlstand

Die gerechte Verteilung von Wohlstand, Einkommen, Vermögen und Ressourcen erfordert die Korrektur der quantitativen Zielen mittels des Gerechtigkeitsprinzips, um die Chancengleichheit für alle Generationen zu garantieren.

Ziel 6: Nachhaltigkeitsprinzip und Umweltschutz

Der nachaltige Umgang mit sowohl natürlichen als auch nicht naturlichen Ressourcen erfordert die Korrektur der quantitativen Zielen mittels des Nachhaltigkeitsprinzip, um den notwendigen Umweltschutz für alle Generationen zu garantieren.

Prüfungsvorbereitung in Freiburg

Bei uns erhalten Sie die notwendinge und sinnvolle Lernunterstützung für Ihre Prüfungsvorbereitung in wirtschaftlichen Themen z. B. Volkswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftslehre.

Weitere Wirtschaftsthemen

Published by James E Njoroge, M. Sc. Economics - CEO & Founder

M. Sc. Economics - Economic Consultant, Business Coach and private Lecturer in Freiburg im Breisgau. CEO and Founder of Evansonslabs Consulting and Coaching. Finance consultant, insurance agency at ERGO Hauptagentur James Njoroge in Freiburg im Breisgau

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: